+49 2431-948724-0
info@haerterei-mw.de

Weichglühen

Weichglühen ist ein Verfahren der Wärmebehandlung von Metallen, bei dem durch Glühen die Zerspanbarkeit sowie die Kaltverformbarkeit verbessert werden. Das Material – beispielsweise Kupfer, Messing oder Stahl – wird dabei erhitzt, bis es glüht (zwischen 650 °C und 750 °C), und dann einige Zeit bei erhöhter Temperatur bis zur vollständigen Gefügeumwandlung gehalten.

Ofenanlagen:

Drei Kammeröfen:    Ø 1160 x 675 x 480 mm             max. Chargengewicht:   1.000 kg

Drei Schachtöfen:      Ø  800 x 1200 mm                      max. Chargengewicht:   1.000 kg

Zwei Schachtöfen:     Ø 1150 x 3000 mm                     max. Chargengewicht:   5.000 kg

Ein Schachtofen:        Ø 1100 x 850 mm                       max. Chargengewicht:   1.000 kg

Ein Herdwagenofen:  Ø 7500 x 3800 x 2700 mm       max. Chargengewicht:  40.000 kg

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

MW Glüh- und Härtetechnik GmbH

+49 2431-948724-0
Kölner Strasse 71 - 73, 41812 Erkelenz